Get more reviews with Trustmary

  • Unlimited reviews
  • Unlimited video testimonials
  • Testimonial widget library
  • Import from favorite review platforms

Sign up free

Der ultimative Leitfaden für Umfragen

Last edited: 27.01.2022

Sind Sie jemand, der Kundenfeedback als unersetzliches Gut schätzt? Möchten Sie wissen, wie Sie Umfragen erstellen können, um detailliertes Feedback zu sammeln und ein tiefes Verständnis für Ihre Kunden zu bekommen? Wenn ja, sind Sie hier richtig.

Dieser Leitfaden hilft Ihnen bei der Erstellung von Umfragen, die Ihrem Unternehmen genaues und ehrliches Feedback liefern.

Er führt Sie durch die folgenden Abschnitte:

  • Verschiedene Arten von Umfragen
  • Wann und wie man Umfragen einsetzt
  • Fragen, die bei der Gestaltung einer Umfrage zu stellen sind, und Software, die dabei helfen kann
  • Verständnis der Erhebungsmethoden und der Analyse der Daten
  • Was können Umfragelogik und Verzweigungen für Sie tun?

Lesen Sie weiter, um mit dem Kundenstamm in Kontakt zu treten und attraktive Instrumente zur Erfassung von Feedback zu schaffen.

Arten von Erhebungen und ihre Anwendungsfälle

In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr über die verschiedenen Arten von Umfragen. Mit diesem Wissen können Sie eine für Ihre Bedürfnisse geeignete Umfrage durchführen und sofortige Ergebnisse und eine höhere Antwortquote erzielen. Ich werde Feedback-Umfragen und Marktforschungsumfragen behandeln.

1. Feedback oder Umfragen zur Kundenerfahrung

Es ist ein gutes Gefühl, an all die Menschen zu denken, die Ihr Unternehmen zufrieden gestellt hat.  Um jedoch ein vollständiges Bild Ihres Kundenstamms zu erhalten, sollten Sie auch die unzufriedenen Kunden analysieren.

Die drei unten genannten Feedback-Umfragen geben Ihnen Instrumente an die Hand, die quantifizierbare Ergebnisse liefern, um Ihr Unternehmen auf die nächste Stufe zu heben.

● NPS-Umfragen

Angenommen, Sie möchten wissen, wie wahrscheinlich es ist, dass Ihre Kunden Ihre Marke weiterempfehlen. In diesem Fall ist die Net Promoter Score-Umfrage ideal.

Ein Net-Promoter-System, das einen positiven Wert ergibt, ist gut. Ein Net Promoter Score von über 50 ist jedoch noch besser, und über 70 ist ausgezeichnet.

● CSAT-Umfrage

Sie können CSAT-Umfragen als Online-Formulare verwenden, um die Gesamtzufriedenheit der Kunden zu messen.

Es ist hilfreich zu wissen, dass Kunden auch dann loyal zu Ihrer Marke sein können (siehe NPS), wenn sie keine guten Erfahrungen mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung gemacht haben.

● CES-Erhebungen

Wenn Sie wissen wollen, wie viel Aufwand der Kunde betrieben hat, um eine bestimmte Aktion abzuschließen, benötigen Sie den Customer Effort Score.

Im Gegensatz zu den bisherigen CSAT- und NPS-Umfragen können CES-Umfragen dazu beitragen, einen bestimmten Prozess aus der gesamten Erfahrung herauszuheben.

In diesem Abschnitt haben wir uns drei Feedback-Umfragen angesehen. Die wichtigsten Erkenntnisse sind die folgenden:

  • NPS-Umfragen helfen zu verstehen, ob Kunden die Marke weiterempfehlen werden oder nicht.
  • CSAT-Umfragen geben Aufschluss über die allgemeine Zufriedenheit der Kunden.
  • CES-Umfragen geben Aufschluss über die Bemühungen der Kunden während eines Prozesses.

2. Marktforschungsumfragen

„Wenn du das tust, was du immer getan hast, bekommst du das, was du immer bekommen hast“ – Jim Rohn.

Kodak war einst Marktführer in der Fotografie. Als die digitale Fotografie aufkam, hat sich das Unternehmen jedoch nicht weiterentwickelt.

Sie hatten die falsche Vorstellung davon, dass sie in der „Filmindustrie“ und nicht in der „Geschichten erzählenden“ Industrie tätig sind. Kodak legte Wert darauf, mehr Produkte zu verkaufen und nicht auf die sich ändernden Kundenbedürfnisse einzugehen.

Beim Marketing geht es nicht darum, die meisten Produkte zu bewerben und zu verkaufen. Es geht darum, dem Kundenstamm eines Unternehmens Wert und Zufriedenheit zu bieten.

Ihr nächster Konkurrent, Fujifilm, hat dies verstanden. Sie führten eine Marktforschung durch, die ihren Zielen am besten entsprach und ihnen half, die Bedürfnisse ihrer Kunden zu verstehen.

Die folgenden Ausführungen sollen Ihnen helfen, einige Ihrer Möglichkeiten zu ergründen. Darüber hinaus schätzen einige Kunden die Möglichkeit, sich in Umfragen Gehör zu verschaffen und ihre Ideen einzubringen.

● Erhebungen zur Marktbeschreibung

Diese Umfragen helfen Ihnen, Ihre Marke im Vergleich zu Ihren Wettbewerbern zu sehen. Er liefert wichtige Informationen über das Marktwachstum, den Marktanteil und die Gesamtgröße des Marktes.

● Marktprofilierung/Segmentierung Umfrage

Diese Umfragen eignen sich hervorragend dazu, Ihre Kunden zu identifizieren und herauszufinden, warum sie Ihre Kunden sind.

Sie sind ideal für die Erstellung von Kundenprofilen, die Ihnen helfen, Ihre Marketingstrategien je nach Geografie, Demografie, Lebensstil, Verhalten usw. anzupassen.

● Verfolgung von Umfragen

Nehmen wir an, Sie möchten wissen, in welchem Stadium sich der Verbraucher im Adoptionsprozess befindet (Bekanntheit, Interesse, Bewertung, Erprobung, Adoption). In diesem Fall sind Tracking-Umfragen der richtige Weg.

Bei diesen Umfragen werden über einen längeren Zeitraum die gleichen Fragen gestellt. Sie können je nach Wunsch von jährlich bis monatlich reichen.

Dieser Abschnitt befasste sich mit Marktforschungsumfragen. Sie können die folgenden Punkte mitnehmen:

  • Umfragen zur Marktbeschreibung – Nützlich, um Ihre Marke mit dem Rest der Konkurrenz zu vergleichen.
  • Umfrage zur Marktprofilierung – Hilfreich bei der Erstellung von Kundenprofilen.
  • Tracking-Umfragen – Helfen Ihnen, den Standort der Kunden auf ihrer Customer Journey zu bestimmen.

3. Customer Journey – Das Wann

Ich unterteile die Customer Journey in drei Phasen: Bewusstsein, Überlegung und Entscheidung. Die folgende Tabelle zeigt fünf Fragen, die Sie den Kunden in jeder Phase stellen können.

BewusstseinsbildungÜberlegung Entscheidung
Das größte Problem, das Sie mit (Produkt/Dienstleistung) haben?Was sind Ihre größten Sorgen im Zusammenhang mit dem Problem?Gibt es andere Unternehmen, an die Sie denken, wenn Sie an das Produkt denken?
Was stört Sie am meisten (Kauf eines Produkts, Erledigung einer Aufgabe)?Was ist der einfachste Weg, das Problem zu lösen?Bei wem würden Sie kaufen, wenn die Marken unterschiedliche Preise für die Behebung des Problems hätten?
Was ist Ihre bevorzugte Lösung für dieses Problem?  Wenn Sie (Ihre Marke) ausprobieren würden, was würde Sie dazu bewegen, diese Option zu wählen?Welches ist Ihre bevorzugte Marke, um dieses Problem zu lösen?
Welche anderen Möglichkeiten haben Sie sich überlegt, um das Problem zu lösen?Was denken Sie über (Ihre Produkte)?Haben Sie es mit einer anderen Marke versucht, um dieses Problem zu lösen?
Haben Sie an (Ihre Marke) gedacht, um dieses Problem zu lösen?Welche Bewertung würden Sie uns auf der Grundlage dieser Faktoren für einen Kauf bei (Ihrem Unternehmen) geben?Machen diese Merkmale (Anzeigen) Lust, bei uns zu kaufen?

4. Kanäle – Das Wie

Haben Sie eine vollständige Umfrage erstellt? Das ist großartig! Jetzt muss man nur noch wissen, wie man seinen Kunden diese Fragen stellen kann. Hier kommen die Kanäle ins Spiel.

  • Email

Mit E-Mail-Umfragetools können Sie in wenigen Minuten E-Mail-Umfragen erstellen, versenden und verwalten. Darüber hinaus können Sie mit der Automatisierung auch E-Mails in bestimmten Abständen auslösen.

Im Folgenden finden Sie einige Tipps für das Versenden von NPS-E-Mail-Umfragen an Ihre Kunden, die Ihnen helfen können.

  • SMS

SMS haben eine Öffnungsrate von 98 %. Daher ist dies eine der einfachsten und schnellsten Möglichkeiten, ein breites Publikum zu erreichen und Daten über die Nachbetreuung zu sammeln.

  • Telefonanruf

Der menschliche Kontakt ist durch nichts zu ersetzen. Ein Telefonanruf ermöglicht es Ihnen, auf einer tieferen Ebene mit den Kunden zu interagieren und wichtige Details zu sammeln.

  • Von Angesicht zu Angesicht

Ob in Form von Fokusgruppen oder Einzelinterviews, es geht nichts über eine persönliche Befragung.

  • Soziale Medien

Die Nutzung sozialer Medien zur Sammlung von Umfragen ist eine gute Möglichkeit, viele Kunden auf einmal zu erreichen. Die Bitte um eine Umfrage in sozialen Medien zeigt auch, dass sich Ihr Unternehmen um die Anliegen der Kunden kümmert.

  • QR Code

Wenn sie leicht zugänglich gemacht werden, können QR-Codes eine sehr effektive und kostengünstige Möglichkeit sein, Kunden zur Teilnahme an einer Umfrage zu bewegen.

  • In-Store

Umfragen in Geschäften können mit Tablets oder in Papierform durchgeführt werden. Sie helfen Ihnen, direkt vor Ort Echtzeit-Feedback zu sammeln.

  • On Website

Website-Umfragen kosten so gut wie nichts. Sie helfen dabei, das Engagement der Kunden auf den Seiten zu fördern. Mit Hilfe von „Google Sheets“ können Sie Online-Formulare erstellen, in denen Sie Umfragen an einzelnen Touchpoints Ihrer Website ausfüllen können.

5. Welche Fragen sollten in einer Umfrage gestellt werden?

In diesem Abschnitt erfahren Sie alles, was Sie über die Formulierung der richtigen Fragen wissen müssen. Ich werde einige allgemeine Richtlinien durchgehen und verschiedene Arten von Fragen behandeln.

Beachten Sie die folgenden Typen, um Umfragen zu erstellen, die eine hohe Beantwortungsquote erzielen:

Fangen wir an.

Als allgemeine Richtlinie gilt, dass die Fragen in der Umfrage wie folgt lauten sollten

Im Folgenden finden Sie einige Arten von Fragen, die Sie Ihren Kunden stellen können, sowie Beispiele, die Sie bei der Erstellung Ihrer Online-Umfragen verwenden können.

Offenes Ende

Offene Fragen ermöglichen es den Kunden, sich ausführlich zu erklären.

Sie können blinde Flecken aufzeigen, die Ihnen vielleicht nicht bewusst sind. Das Beantworten und Analysieren der Daten aus den offenen Fragen kann eine mühsame Aufgabe sein. Daher kann es sein, dass die Kunden zögern, diese Fragen zu beantworten. Der Wert, den sie bieten, kann jedoch nicht hoch genug eingeschätzt werden.

  • Wie geht es Ihnen?
  • Was war das beste Merkmal des Produkts?

Schließen Beendet

Ja oder nein, einfach aber effektiv.

Enge Fragen sind das Gegenteil von offenen Fragen. Sie sind relativ einfach zu beantworten. Außerdem ist es für Sie einfach, die Daten zu analysieren. Allerdings geben sie nur Informationen preis, die Sie bereits kennen.

  • Haben Sie das Lamm bestellt?
  • Sprechen Sie eine andere Sprache?

Bewertung

Fragen Sie Ihre Kunden nach einer Nummer.

Bewertungsfragen sind effizient, um herauszufinden, wie gut ein Produkt funktioniert, wie die Verbraucher darüber denken, und um einen schnellen Vergleich zwischen verschiedenen Produkten anzustellen. Sie sind leicht zu beantworten, da nur ein Tippen oder Klicken erforderlich ist. Allerdings können die Ergebnisse durch Kunden, die ihre Antworten übertreiben, verfälscht werden.

  • Welche Bewertung würden Sie dieser App geben?
  • Von 5, wie viele Sterne geben Sie uns?

Likert-Skala

Sie bieten einen guten Einblick und werden im Allgemeinen in 5-, 7- oder 9-Punkte-Skalen dargestellt.

Likert-Skalen sind eine Erweiterung der einfachen Ja- oder Nein-Fragen. Sie werden häufig in Umfragen zur Kundenzufriedenheit verwendet, weil sie schnell zu beantworten sind. Die Analyse der Antworten auf Fragen der Likert-Skala ermöglicht es Ihnen, tiefer zu graben und mehr über ein bestimmtes Thema herauszufinden.

  • Wie sehr sind Sie von den Veränderungen im Büro betroffen?
  • Sind Sie der Meinung, dass x besser ist als y?

Mehrfache Auswahl

Erleichtern Sie den Kunden die Auswahl der Antworten, indem Sie sie einschränken..

MCQs bieten eine einfache Umfrageerfahrung. Sie bieten Ihnen saubere und leicht zu analysierende Datensätze. Außerdem können Sie diese Fragen an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Bei der Gestaltung von MCQs müssen Sie darauf achten, dass Sie keine Verzerrungen in Ihre Antworten einbauen. Kunden könnten wahllos antworten, wenn sie sehen, dass ihre Antwort nicht in den Optionen enthalten ist. 

  • In wie vielen Hotels waren Sie schon?
  • Was ist die Hauptstadt der USA?

Bild-Auswahl

Eine der besten Möglichkeiten zur Steigerung der Kundenbindung.

Bei Bildfragen werden den Teilnehmern verschiedene Bilder gezeigt. Sie fordern die Kunden auf, eines auszuwählen. Sie können sich vorstellen, dass Bildfragen ähnlich wie MCQs mit Bildern sind. Sie können eine willkommene Abwechslung zum Lesen von Text sein. Achten Sie nur darauf, dass die Bilder, die Sie verwenden, von hoher Qualität sind.

Demografische Daten

Ein wenig persönlich, aber perfekt für die Segmentierung.

Demografische Fragen sind ein effizientes Mittel, um Erkenntnisse über Ihre Zielgruppe zu gewinnen. Außerdem können Sie die Kunden anhand verschiedener Faktoren segmentieren, indem Sie die Ergebnisse analysieren. Es ist hilfreich zu wissen, dass nicht alle Kunden bereit sind, persönliche Informationen preiszugeben.

  • Wo wohnen Sie?
  • Welches ist Ihr Geschlecht?

Zu den wichtigsten Erkenntnissen aus diesem Kapitel gehören allgemeine Richtlinien für die Formulierung von Fragen und verschiedene Arten von Fragen, die Sie in Ihren Fragebögen verwenden können. Denken Sie bei der Erstellung Ihrer Umfrage an diese Fragen.

6. umfragevorlagen (mit umsetzbaren Beispielen!)

In diesem Abschnitt finden Sie Beispiele dafür, wie die Besten der Branche bei der Erstellung ihrer Umfragen vorgehen.

●  Universität von Texas, San Antonio

Eine eingehende Umfrage zur Kundenzufriedenheit.

●  Ford

Ford bietet seinen Kunden eine kostenlose Umfrage an, die CSAT- und NPS-Fragen kombiniert.

● Apple

Der Weltmarktführer in Sachen Kundenorientierung geht gerne in die Tiefe, wenn es um die Funktionen seiner Produkte geht.

In diesem Abschnitt wurden verschiedene Größen von Umfragen gezeigt, die von marktführenden Marken verwendet werden. Ich bin sicher, dass Sie anhand dieser Beispiele von marktführenden Unternehmen hervorragende Online-Umfragen erstellen können.

Aber wäre es nicht schön, wenn es ein Umfragetool gäbe, das Ihnen dabei helfen könnte?

7. Beste Umfrage-Softwares

In diesem Abschnitt werden verschiedene Softwares behandelt, die zur Erstellung von Umfragen dienen. Einige dieser Optionen ermöglichen es Ihnen, Kunden über mehrere Kanäle anzusprechen und Feedback einzuholen. Wir werden uns die folgende Software ansehen:

  • Trustmary
  • Surveysparrow
  • SurveyLegend
  • Userflow
  • WorkTango

●  Trustmary

Trustmary ist ein SaaS-Tool, mit dem Kunden Testimonials sammeln und nutzen können, um Leads und Konversionen zu steigern. Neben der Möglichkeit, Social Proof auf Ihrer Website zu integrieren, bietet es auch ein Tool zur Erstellung von Umfragen, mit dem Sie anpassbare Feedback-Formulare erstellen können.

● Surveysparrow

Mit Surveysparrow können Sie Umfragen in Konversionen umwandeln. Diese Software fügt den Umfragen einen unterhaltsamen Ton hinzu und macht ihre Formulare sehr ansprechend. Dank der einfachen Freigabeoptionen können Sie Ihre Umfragen auf vielen Plattformen freigeben.

●  SurveyLegend

SurveyLegend ist eine weitere cloudbasierte Software, die sich durch eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche auszeichnet. Sie können die Umfrage an Ihr Branding anpassen und die Daten in auffälligen Grafiken darstellen.

●  Userflow

Userflow ist eine Onboarding-Software, die es Ihrem gesamten Team ermöglicht, In-App-Umfragen zu erstellen. Sie wird dafür gelobt, dass sie leistungsstark und fortschrittlich ist, um komplexe Benutzeroberflächen zu handhaben und gleichzeitig benutzerfreundlich zu sein.

● WorkTango

Diese Software hilft den Mitarbeitern des Unternehmens, sich zu äußern, ohne dabei anonym zu bleiben. Die Ergebnisse von Online-Umfragen sind unglaublich detailliert, und durch die Möglichkeit, Impulsumfragen zu versenden, bleiben Sie mit den sich ändernden Trends in Kontakt.

Zum Schluss:

  • Mit Trustmary können Sie anpassbare Feedback-Formulare erstellen und die Daten in Erfahrungsberichte umwandeln.
  • Surveysparrow hilft Ihnen, ansprechende Umfragen zu erstellen und sie auf vielen Plattformen zu teilen
  • SurveyLegend ist einfach zu bedienen und erstellt Umfragen, die zu Ihrem Branding passen.
  • Userflow lädt Ihr gesamtes Team zur Anpassung der Umfragen ein. Es ist leistungsstark genug, um komplexe Umfragen zu bearbeiten.
  • WorkTango ist ideal, um Umfragen im Laufe der Zeit zu verschicken und mit den sich ändernden Trends Schritt zu halten.

8. Erhebungsmethoden

Inzwischen wissen Sie alles über die Erstellung von Online-Umfragen. Aber wie können Sie diese effektiv einsetzen und verschiedene Studien durchführen? Darum geht es in diesem Abschnitt.

Am Ende dieses Kapitels werden Sie Folgendes erfahren:

  1. Querschnittliche Studien
  2. Longitudinal-Studien
  3. Korrelationale Studien

1.   Querschnittliche Studien

  • In Querschnittsstudien werden Daten aus einer Stichprobe für einen bestimmten Zeitraum erhoben.
  • Es gibt zwei Arten von Querschnittsstudien. Die analytische Forschung geht dem Wie und Warum eines Ergebnisses auf den Grund. Im Gegensatz dazu fasst die deskriptive Studie die Ergebnisse zusammen und zeigt sie anhand von Statistiken auf.
  • Sie sind billig und benötigen weniger Zeit. Außerdem können Sie mehrere Variablen gleichzeitig untersuchen und erfassen.
  • Bei dieser Studie kann es jedoch schwierig sein, Verhaltensmuster zu erkennen und Veränderungen im Laufe der Zeit zu beobachten.

2.   Langfristige Studien

  • Längsschnittstudien werden über einen langen Zeitraum durchgeführt, um die Veränderung von Personen zu untersuchen. Sie erfordert also wiederholte Beobachtungen derselben Gruppe.
  • Es gibt drei grundlegende Arten von Längsschnittstudien: Panel-, Kohorten- und retrospektive Studien.
  • Eine Panelstudie umfasst eine Stichprobe aus einer Grundgesamtheit. Bei dieser Studie werden Daten aus derselben Stichprobe über einen längeren Zeitraum erhoben.
  • Eine Kohorte ist eine Gruppe von Personen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt ein ähnliches Ereignis erleben. Zum leichteren Verständnis werden klinische Studien als Kohortenstudien betrachtet.
  • Schließlich verwendet die retrospektive Studie bereits vorhandene Daten. Diese Daten wurden im Rahmen früherer Studien erhoben, die mit denselben Variablen durchgeführt wurden.
  • Diese Art von Studie ist ideal, wenn Sie Trends beobachten wollen. Außerdem haben Sie mehr Flexibilität bei der Erhebung von Daten, an die Sie vielleicht nicht gedacht haben.
  • Allerdings könnten die höheren Kosten, die längere Dauer und die allgemeine Komplexität der Studie einige Menschen abschrecken.

3.   Korrelationale Studien

  • Mit Hilfe von Korrelationsstudien können Sie die Beziehung zwischen zwei Variablen schnell beobachten. In der Marktforschung könnte die Studie zum Beispiel die Auswirkungen von Werbe- und Absatzsteigerungen untersuchen.
  • Es gibt nur drei Arten von Korrelationen. Eine positive Korrelation bedeutet, dass die Erhöhung einer Variablen den Wert der anderen Variablen erhöht.
  • Eine negative Korrelation bedeutet, dass eine Erhöhung des Wertes der einen Variable den Wert der anderen Variable verringert.
  • Eine Nullkorrelation bedeutet, dass es keinen Zusammenhang zwischen den beiden Variablen gibt und dass eine Änderung der einen Variable keine Auswirkungen auf die andere hat.

Korrelationsstudien werden dort eingesetzt, wo die Durchführung experimenteller Verfahren unsicher oder unethisch ist. Außerdem ist dies eine kostengünstige Methode, um eine große Menge an Daten zu sammeln.

Es ist hilfreich, sich vor Augen zu halten, dass man mit dieser Studie nur die statistische Beziehung zwischen den Variablen beobachten kann. Außerdem können Sie die Beziehung zwischen mehr als zwei Variablen nicht beobachten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir Folgendes gelernt haben:

  • Querschnittsstudien helfen Ihnen, eine Momentaufnahme der aktuellen Situation zu machen und dringende Probleme zu erkennen.
  • Längsschnittstudien sind ideal, um die Auswirkungen einer langfristigen Unternehmensstrategie zu untersuchen.
  • Korrelationsstudien helfen Ihnen, genauere und aussagekräftigere Vorhersagen auf der Grundlage von Beziehungen zwischen Variablen zu treffen.

9. Analyse der Umfragedaten

Sie haben also die Fragen, die Sie stellen wollten, eingegrenzt. Sie haben die neueste Software verwendet, um die Online-Umfrage zu verteilen. Die ersten Daten sind eingetroffen. Nun ist es an der Zeit, die Ergebnisse zu analysieren.

In diesem Abschnitt geht es darum, den besten Weg zur Analyse der aus Umfragen gewonnenen Daten zu finden. Am Ende dieses Kapitels werden Sie verschiedene Möglichkeiten der Datenanalyse kennenlernen, die für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind. Wir werden Folgendes behandeln:

Fangen wir an.

● Kreuztabellen

Die Kreuztabellierung ist eine quantitative Methode, mit der die Beziehung zwischen zwei oder mehreren Variablen analysiert wird. Es ist ein großartiges Tool, das bei der Verwaltung großer Datenmengen hilft und gleichzeitig Erkenntnisse zutage fördert, die Sie vielleicht übersehen haben.

● Trend-Analyse

Wie der Name schon sagt, ermöglicht die Trendanalyse die Betrachtung von Daten über einen längeren Zeitraum. Auf diese Weise lassen sich eventuelle Trends beobachten.

Diese Analyse eignet sich hervorragend, um aufkommende Bedrohungen und Chancen zu erkennen.

● MaxDiff-Analyse

Die MaxDiff-Analyse, auch bekannt als Best-Worst-Skalierung, ermöglicht es Ihnen, die relativen Präferenzen der Kunden zu beobachten.

Ein MaxDiff mit 4 bis 5 zu bewertenden Artikeln ist für die Kunden leicht zu beantworten. Außerdem hilft es den Kunden, ihre am meisten geschätzte Präferenz einzugrenzen.

● Conjoint-Analyse

Diese Methode zielt darauf ab, mehrstufige Präferenzdaten zu sammeln. Außerdem hilft sie, die Präferenzen der Kunden für Ihre Produkte und Dienstleistungen zu ermitteln.

Es gibt verschiedene Arten der Conjoint-Datenanalyse, die jeweils einen eigenen Verwendungszweck haben. Einige dieser Arten sind:

  • Auswahlbasiert
  • Anpassungsfähig
  • Vollständiges Profil
  • Bewertung oder Ranking
  • Menügeführt

● TURF-Analyse

Die TURF-Analyse (Total Unduplicated Reach and Frequency) ermittelt die Anzahl der Kunden, die über eine Kommunikationsquelle erreicht werden.

Sie stellt Fragen wie: „Wie hoch wird der erreichbare Marktanteil sein, wenn wir Produkt x einführen?“

● Lücken-Analyse

Die „Lücke“ in der Lückenanalyse bezieht sich auf den Abstand zwischen der tatsächlichen und der erwarteten Leistung.

Die Gap-Analyse gibt Ihnen Aufschluss über Ihren Geschäftsumfang im Vergleich zu den Branchenstandards auf strategischer Ebene. Sie kann aber auch Aufschluss über den aktuellen Stand der Leistung im Vergleich zu Ihren Unternehmenszielen auf operativer Ebene geben.

● SWOT-Analyse

Wenn Sie eine Analysemethode suchen, die Ihnen hilft, die Wettbewerbsposition des Unternehmens zu bestimmen, entscheiden Sie sich für die SWOT-Analyse.

Diese Methode hebt faktenbasiert die Stärken, Schwächen, Chancen und Bedrohungen der Organisation hervor.

Das Ziel besteht darin, die Stärken auszubauen und die Schwächen zu beseitigen. Darüber hinaus sollten Sie nach Chancen Ausschau halten und gleichzeitig die Bedrohungen für Ihr Unternehmen im Auge behalten.

● Text-Analyse

Die Textanalyse kann Ihnen helfen, Ordnung in eine riesige Datenmenge zu bringen. Eine der beliebtesten und visuell ansprechendsten Methoden ist die Verwendung von Wortwolken.

Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten, wie z. B. die Kodierung (Umwandlung von Wörtern in Zahlen) und Tags (Filtern bestimmter Begriffe).

Die wichtigsten Erkenntnisse aus diesem Abschnitt

  • Mithilfe von Kreuztabellen können Sie Beziehungen zwischen zwei Variablen untersuchen.
  • Die Trendanalyse bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über einen längeren Zeitraum.
  • Mit MaxDiff Analysis können Sie die Kundenpräferenzen leicht erkennen.
  • Die Conjoint-Analyse ist eine wunderbare Technik, um zu verstehen, was Ihre Kunden schätzen.
  • Die TURF-Analyse trägt zu einer effizienteren Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen bei.
  • Die Gap-Analyse kann extern oder intern eingesetzt werden, um Ihre aktuelle Position mit der Marktposition oder der erwarteten Position zu vergleichen.
  • Die SWOT-Analyse ist ideal für einen Gesamtüberblick über die internen Faktoren Ihres Unternehmens.
  • Die Textanalyse ist ideal für die Zusammenstellung von Rohdaten in übersichtlichen Strukturen.

10. Umfragelogik und Verzweigung

Stellen Sie sich vor, Sie entwerfen eine Umfrage, bei der sich Aussehen, Verhalten und Inhalt je nach den Antworten der Kunden ändern. Genau das können Sie mit der Umfragelogik erreichen.

Mit Funktionen wie Textersetzung, Antwortmaskierung, Fragenweiterleitung und umfragebasierten Berechnungen können Sie verschiedene Verzweigungen entwerfen, mit denen Sie die Beantwortung einer Umfrage individuell gestalten können.

Mit der Verzweigung können Sie die Kunden nach den Fragen filtern, die sie beantworten. So können Sie den gesamten Prozess für den Kunden und für sich selbst rationalisieren.

Insbesondere die Verzweigungs- und Verzweigungslogik hilft Ihnen, die wertvollsten Kunden zu identifizieren.

Sie können zum Beispiel einen Block mit Fragen an Personen richten, die Ihr Produkt besitzen, und einen ganz anderen Block an Personen, die Ihre Produkte nicht besitzen.

Bei diesem Beispiel wird zunächst die Wahrscheinlichkeit ermittelt, dass Ihre Produkte oder Dienstleistungen weiterempfohlen werden (NPS), und anschließend werden verschiedene Folgefragen gestellt.

PPersonen, die Ihnen weniger als 6 Punkte geben, werden gefragt, was Sie verbessern könnten. Personen, die Ihnen 7-10 Punkte geben, werden gebeten, ihre Bewertung zu begründen, und um ein Zeugnis gebeten.

Diese Logik lässt sich auf jeden erdenklichen Fragetyp anwenden. Melden Sie sich hier für Ihre kostenlose 14-tägige Testversion an und probieren Sie es jetzt aus. 

11. Kurz und bündig

In diesem Leitfaden erfahren Sie, was, wie, wann und mehr mit Umfragen zu tun hat. Er behandelt die folgenden Themen:

  • Verschiedene Arten von Umfragen und ihre spezifischen Einsatzmöglichkeiten
  • Umfragefragen für bestimmte Punkte in der Customer Journey
  • Kanäle für die Verteilung von Umfragen
  • Die verschiedenen Arten von Fragen, die in Umfragen gestellt werden können
  • Online-Umfragevorlagen von großen Unternehmen
  • Verschiedene Software für Offline- und Online-Umfragen
  • Verschiedene Umfragemethoden und Techniken zur Analyse von Umfragedaten
  • Die Vorteile von Umfragelogik und Verzweigungen

Worauf warten Sie also noch? Sie haben alle Werkzeuge zur Verfügung, um so viele Umfragen zu erstellen, wie Sie möchten. Wenn Sie jedoch mehr erfahren möchten, besuchen Sie den unten stehenden Link.

7 Beispiele für Umfrage-Betreffzeilen, die Sie kopieren können

FAQ

Frage: Wie oft sollten Sie Ihre Kunden befragen?

  • Es ist eine gute Praxis, Ihre Kunden an verschiedenen Kontaktpunkten ihrer Customer Journey zu befragen. Probieren Sie diesen Umfrage-Editor für jeden Kontaktpunkt der Customer Journey aus.
  • Bei wiederkehrenden Umfragen sollten Sie diese nicht vor 90 Tagen durchführen.
  • Sie könnten sie jedoch auch schon vorher befragen, um unmittelbare Erkenntnisse über Veränderungen zu gewinnen.

Frage: Wie viele Umfrageantworten brauchen Sie, um aus den Antworten Verallgemeinerungen zu machen?

  • Das hängt von der Stichprobengröße der Gesamtbevölkerung und der Fehlermarge ab, die Sie zu akzeptieren bereit sind.
  • Nehmen wir an, Sie befragen eine Bevölkerung von 500 Personen und wollen innerhalb einer Fehlermarge von 10 % bleiben. In diesem Fall brauchen Sie nur 80 Personen, um die Umfrage zu beantworten.
  • Nehmen wir jedoch an, Sie möchten die Fehlermarge auf 5 % verringern. In diesem Fall benötigen Sie 220 Personen, die die Umfrage beantworten, bevor Sie Verallgemeinerungen vornehmen.

Frage: Wie viele Fragen sollte meine Umfrage haben?

  • In der Regel sollte die Umfrage nicht mehr als 10 Minuten in Anspruch nehmen.  Dieser Artikel, „Wie man effektive Umfragefragen erstellt„, wird Ihnen dabei helfen.
  • Um dieses Ziel zu erreichen, sollten Sie sich fünf bis zehn Fragen vornehmen.
  • Wenn die Fragen jedoch beschreibend und offen sind, ist es von Vorteil, ihre Anzahl zu reduzieren.